Rinderhacksteaks, gegart
Unser Rindfleisch stammt ausschließlich von Tieren, die auf ausgewählten Höfen in Niedersachsen aufgewachsen sind. Die Herkunft jeden Tieres ist uns bekannt.

Rassen:
Für unser Rindfleisch nutzen wir ausschließlich Jungbullenfleisch von Rassen wie z.B. Limousin, Fleckvieh, Schwarzbunte, Rotbunte und deren Kreuzungen untereinander.

Herkunft:
Die Muttertiere stammen aus Deutschland; Aufzucht der Jungtiere, Schlachtung und weitere Verarbeitung findet in Niedersachsen statt.

» Hier finden Sie Informationen zur Herkunft unseres Rindfleisches.


Haltung:
Die Tiere werden in Kleingruppen gehalten (ca. 6 Tiere pro Bucht). Natürlich wird dafür gesorgt, dass die Tiere jederzeit Tageslicht und Frischluft bekommen.

Futter:
Die Rinder bekommen zu 80% hofeigene Silage, Heu oder Getreide verfüttert. Die restlichen 20% Futter sind individuell zusammengestellte Kraftfutter mit Mineralien.

Schlachthof:
Die Entfernung von den Höfen zum Schlachthof beträgt höchstens 80 km, um die Transportdauer so gering wie möglich zu halten. Begleitet wird die Schlachtung durch Amtsveterinäre und Fleischkontrolleure. Um eine ständige Rückverfolgung zu gewährleisten, gibt es nur einen Schlachthof und einen Verarbeitungsbetrieb.
Zutatenvideos
  • Unsere Zutaten: Brokkoli

  • Unsere Zutaten: Alaska Seelachs-Filet

  • Unsere Zutaten: Muscheln

  • Unsere Zutaten: Butter

  • Unsere Zutaten: Sahne

  • FRoSTA-Weltreise zum Pecorino nach Italien

  • Unsere Zutaten: Knoblauch

  • FRoSTA-Weltreise zum Knoblauch nach China

  • Unsere Zutaten: Kräuter

  • Unsere Zutaten: schwarzer Pfeffer

  • Unsere Zutaten: Salz

  • Unsere Zutaten: Fonds

  • Unsere Zutaten: Stärken

  • Unsere Zutaten: Stärken

  • Hinter den Kulissen

Aus dem FRoSTA-Blog
Zu Besuch in Ecuador
Im Januar dieses Jahres war es endlich so weit: Zwei unserer Kollegen, Stefan Ullrich und Dennis Diener aus den Abteilungen Qualitätssicherung und Einkauf, waren auf Dienstreise in Südamerika und haben die Gelegenheit genutzt und einen Tag mit unseren Patenkindern in Ecuador verbracht. Seit Januar 2017 unterstützt FRoSTA mit Hilfe des Kinderhilfswerks „Plan International“ die Entwicklung […]
Doch kein Klimawandel!
Ab und zu müssen wir Muster unserer Produkte per Post verschicken. Und damit die dann auf dem Weg zum Empfänger nicht auftauen, wird zusätzlich Trockeneis ins Paket gelegt. Heute Morgen jedoch bekamen wir eine Nachricht von unserem Lieferanten für Trockeneis. Darin heißt es, dass seine Trockeneis-Lieferungen im Moment aufgrund des derzeitigen CO2-Mangels wiederum seiner Lieferanten […]
FRoSTA im Netz