Hier erfahren Sie alles über die Herkunft der Zutaten zu Ihrer Packung. Geben Sie dazu einfach den 8stelligen Code ein*

Der Code ist eine achtstellige Zahlen- und Buchstabenfolge. Sie beginnt mit "L" und befindet sich auf der Rückseite oder auf der Seitenlasche der Verpackung - und zwar direkt unter dem Mindesthaltbarkeitsdatum

Das ist drin - unsere Zutaten
Zutat Herkunft
Tortellini-Nudeln gegart (44%)
(Trinkwasser, Hartweizengrieß, Paniermehl, Hühnerei, Frischkäse, Spinat, Sonnenblumenöl, Speisesalz, Muskat)
Deutschland
Aus eigener Herstellung
Trinkwasser Deutschland
Vollmilch Deutschland
Spinat (11%) Deutschland
Blattspinat (11%) Belgien
Schlagsahne (9%)
(für AT: Schlagobers)
Deutschland
Mehlschwitze
(Weizenmehl, Sonnenblumenöl)
Deutschland
Zwiebeln Polen
Edamer Deutschland
Speisesalz Deutschland
Butter Deutschland
Speisequark
(für AT: Speisetopfen)
Belgien
Knoblauch China
schwarzer Pfeffer Brasilien
Reismehl Deutschland
Kartoffelstärke Frankreich
Muskat Indonesien
Tortellini Rahmspinat
Packungsgröße: 800 g

Selbst hergestellte Tortellini mit einer Frischkäse-Spinat-Füllung in einer cremigen Rahmspinat-Sauce. Ovo-Lacto vegetarisch.

Zutatenvideos
  • Unsere Zutaten: Pasta

  • Unsere Zutaten: Butter

  • Unsere Zutaten: Sahne

  • Unsere Zutaten: Knoblauch

  • FRoSTA-Weltreise zum Knoblauch nach China

  • Unsere Zutaten: schwarzer Pfeffer

  • Unsere Zutaten: Salz

  • Unsere Zutaten: Stärken

Aus dem FRoSTA-Blog
Ferdi Demir – Auszubildender zum Mechatroniker im 2. Lehrjahr
„An meinem ersten Tag in der Lagertechnik hatte ich sofort das Betriebshandy in der Hand und somit die Verantwortung über alle technischen Probleme, die wir Mechatroniker beheben.“ Zu meiner Ausbildung bei FRoSTA bin ich über einen kleinen Umweg gekommen. Ich habe nach der Schule zunächst ein Studium im Bereich System Engineering begonnen – nach dem […]
Das Plan-Projekt in Ecuador geht weiter!
Seit nunmehr 2 Jahren engagiert sich FRoSTA mit der Kinderrechtsorganisation Plan International in Ecuador mit dem Projekt „Einkommen für Jugendliche und ihre Familien“. FRoSTA hat sich dazu entschieden, dieses Projekt um zwei weitere Jahre bis Ende 2020 zu verlängern. Die Workshops in der Region Cotopaxi werden weiter fortgeführt. Blog-Beiträge zu diesem Thema aus der Vergangenheit […]
FRoSTA im Netz